Communication

EXTREM – 175 Jahre Schweizer Briefmarken

Am 1. März 1843 schreibt die Schweiz Geschichte: In Zürich kann man für eine Briefmarke im Wert von wenigen Rappen erstmals einen vorfrankierten Brief verschicken. Es ist die Geburtsstunde der Schweizer Briefmarken und ein Anlass von internationaler Bedeutung, denn die Schweiz zeigt viel Pioniergeist und ist nach England das zweite Land der Welt, das Briefmarken einführt.

Exakt 175 Jahre später eröffnet das Museum für Kommunikation in Bern gemeinsam mit der Interessengemeinschaft Briefmarke und der Schweizerischen Post die Ausstellung „EXTREM – 175 Jahre Schweizer Briefmarken“, die vom 2. März bis 8. Juli 2018 dauert. Gezeigt werden die wichtigsten und wertvollsten Stücke aus den ersten Briefmarkenjahren.

Schauen Sie auch das Interview von Jean-Paul Bach in einer TV-Reportage von regioTVplus an.

Retour vers le haut ↑

FSPhS, Fédération des Sociétés Philatéliques Suisses, Tonimareies 14, 9050 Appenzell

© 2018 FSPHS, Tous droits réservés.