Communication

PRAGA 2018 – erfolgreiche Schweizer Aussteller

Seit 2010 hat in Europa keine internationale Ausstellung mehr stattgefunden. Portugal war verantwortlich für die letzte internationale Ausstellung, die alle Wettbewerbsklassen umfasste. Aus wirtschaftlichen Gründen waren in Prag nur folgende Klassen zugelassen: Traditionelle Philatelie, Postgeschichte, Literatur, offene Klasse, moderne Philatelie, Einrahmen und Fiskalphilatelie. Die Sammlungen im Wettbewerb, Literaturexponate und die Händler waren auf drei verschiedene Standorte aufgeteilt, was sicher ein Nachteil war. Es war für die Besucher deshalb nicht ganz einfach, alles an einem oder zwei Tagen zu besichtigen, dies trotz der guten öffentlichen Verkehrsverbindungen (Metro).

Von den mehr als 740 angemeldeten Exponaten wurde aus Platzgründen nur die Hälfte angenommen. Die Rahmen, obwohl aus dem Jahr 1968, konnten die Sammlungen relativ gut darstellen, waren aber etwas zu klein. Einige Hintergrundtexte waren nicht lesbar, was bedauerlich ist. Während der verschiedenen Beratungen der Jury mussten 51 Rahmen geöffnet werden, um die Echtheit bestimmter Stücke zu überprüfen; dies zeigt deutlich, wie ernsthaft die Jury ihre Aufgabe erfüllt hat. Allerdings musste kein Schweizer Rahmen geprüft werden, was die Qualität und Bekanntheit unserer Kollektionen und Sammler belegt.

Das Team, das sich um den Auf- und Abbau der Ausstellung kümmerte, war immer sehr hilfsbereit und kompetent. Ein kleiner Nachteil: Die Beleuchtung des grossen Ausstellungsraumes; einige Sammlungen blieben ein wenig in der Nacht … und so wurden leider die schönen Stücke nicht hervorgehoben.

Die Schweiz war mit vier schönen Objekten in vier verschiedenen Wettbewerbsklassen vertreten. Zwei Aussteller erhielten hohe Auszeichnungen: Richard Schäfer und Kurt Kimmel.

 Ausstellungsblock

Der Grandprix ging an einen bekannten Sammler: Joseph Hackmey, für seine fabelhafte Sammlung Altschweiz. Viele von uns hatten die Gelegenheit, diese Sammlung in Lugano zu betrachten.

Hier die Ergebnisse unserer Schweizer Aussteller:

M. Richard Schäfer

(Postgeschichte)

SWISS LETTER MAIL DURING THE FIRST FEDERAL PERIOD 1849–1854 Cantonal-and Transitional Stamps, Locals and Rayon I, II and III 97 LG
Kurt Kimmel

(Fiskalmarken)

Revenue Stamps Lombardy-Venetia 93 G
M. Richard Schäfer

(Literatur)

THE FIRST FEDERAL POSTAGE STAMPS OF SWITZERLAND LETTER MAIL 01.10.1850 – 30.09.1854 88 GV
M. Peter Fink

(Einrahmen)

Aerogramme from the British Empire 78

Ich möchte allen unseren Schweizer Ausstellern zu ihren sehr guten Ergebnissen gratulieren, sie sind der Stolz unseres Verbandes.

Jean-Marc Seydoux, Kommissar

Retour vers le haut ↑

FSPhS, Fédération des Sociétés Philatéliques Suisses, Tonimareies 14, 9050 Appenzell

© 2018 FSPHS, Tous droits réservés.