Informationen

  • BDPh beruft neuen Geschäftsführer

    Am 1. August 2016 gab der BDPh die Anstellung eines neuen Geschäftsführers bekannt, der ab März 2017 die Bonner Geschäftsstelle des BDPh leiten wird. Eine Ausschreibung der Stelle war vor Monaten in der Verbandszeitschrift philatelie erfolgt. Mehrere Kandidaten, darunter auch eine Frau, hatten sich beworben. Letztlich kamen nur wenige in die engere Wahl und mit der Entscheidung für Reinhard Küchler – dieser ist stellv. Vorsitzender der ArGe Portugal – hat sich der Vorstand des BDPh festgelegt. Küchler tritt damit die Nachfolge der derzeitigen Geschäftsführers Günther Korn an, der seit dem 1. Januar 1997 die Geschäfte des BDPh verantwortlich leitet. Der damals 44 Jahre alte Günther Korn war gelernter Drucker und Verwaltungsfachmann, als er seine Tätigkeit aufnahm. Der 56jährige Küchler ist gelernter Redakteur und derzeit noch bei der Verlagsgruppe Rhein Main (Allgemeine Zeitung Mainz, Wiesbadener Kurier, Gießener Anzeiger) für die Betreuung softwarebasierter Redaktionssysteme zuständig. Im Oktober letzten Jahres trat Küchler noch mit einem Vortrag bei der „World Publishing Expo 2015“ in Hamburg in Erscheinung. 2014 führte Küchler – dem Vorbild der kostenlosen digitalen Zeitschrift „PHILA HISTORICA“ von Wolfgang Maassen folgend – eine digitale Bibliothek der ArGe Portugal und ehemalige Kolonien e.V. ein und er wird vom 26. bis 28. August 2016 auch einer der Referenten beim Symposium des Consilium Philatelicum (Rahmenthema: „Presse, Philatelie und Literatur im Wandel. Herausforderungen – Probleme – Lösungen“) sein und dabei seinen Vortrag „Vereinsorientierte Pressearbeit. Tipps aus der Praxis“ präsentieren. Eine gute Gelegenheit, ihn kennenzulernen.

  • Zentralpräsident Jvo Bader tritt per sofort zurück

    10. 06. 2016. Wegen ernsthafter gesundheitlicher Probleme und auf dringenden Rat seines Arztes musste Zentralpräsident Jvo Bader per sofort von allen seinen Ämtern zurücktreten. Für den VSPhV und den Zentralvorstand kommt dieser Rücktritt überraschend und in einem ungünstigen Moment, steht doch in knapp einem halben Jahr die ordentliche Delegiertenversammlung 2016 in Brig an.

    Jvo Bader ist es in den vergangenen knapp zwei Jahren als Zentralpräsident gelungen, wieder Ruhe in den Zentralvorstand zu bringen. Gleichwohl gibt es noch zahlreiche Baustellen im Verband und im Zentralvorstand, die noch zu beheben sind, was jetzt an seinen Nachfolger übertragen werden muss.

    Bis zur Wahl eines neuen Zentralpräsidenten am 5. November 2016 in Brig übernimmt Hans Schwarz, Mitglied des Zentralvorstandes die Amtsgeschäfte. Dies, weil sich der Vizezentralpräsident François A. Bernath aus zeitlichen Gründen wegen starker beruflicher Belastung dazu ausserstande sieht. Die übrigen Mitglieder des Zentralvorstandes führen ihre Geschäfte in gewohntem Rahmen weiter.

    In der SBZ 7–8/2016 vom 24. Juni 2016 wird im Detail über die veränderte Situation beim VSPhV berichtet.

    Jvo Bader wurde an der Delegiertenversammlung 2004 in Luzern in den Zentralvorstand gewählt. Er übernahm dann das im Rahmen der neuen Verbandsstruktur geschaffene Ressort 4 Verwaltung VSPhV. Im Zentralvorstand unter Pierre Godat wurde er zum Vizezentralpräsidenten gewählt. An der Delegiertenversammlung 2012 in Bad Zurzach übernahm er nach der Aufhebung des bisherigen Ressorts Verwaltung VSPhV das Ressort Ausstellungen und Ausstellungswesen, das er in den folgenden zwei Jahren mit grossem Einsatz restrukturiert und vor allem die Datenbank Phildaba für Ausstellungen und Aussteller auf den neuesten Stand gebracht hat.

    An der Delegiertenversamlung 2014 in Payerne setzte er sich in der Wahl um das Präsidium gegen seinen Mitbewerber Florian Domenjoz durch. Sein Einsatz für den Verband und die Philatelie waren gross, vielleicht zu gross, so dass er jetzt aus gesundheitlichen Gründen kürzer treten muss. Der Zentralvorstand dankt Jvo Bader für seinen grossen Einsatz und wünscht ihm alles Gute für die Zukunft.

    Weitere Auskünfte erteilt:
    Hans Schwarz, Zentralpräsident ad int.
    Telefon +41 (0)79 422 15 00; E-Mail: info@schwarzpr.ch

  • Auktionshaus Felzmann entdeckt mehrere Falschstempel

    5.12.2015 Dem Auktionshaus Felzmann in Düsseldorf wurden mehr als 40 Falschstempel verschiedener Gebiete angeboten. Darunter befinden sich 7 schweizer Stempel sowie 6 Stempel aus dem Liechtenstein. Axel Dörrenbach, kaufmännischer Leiter im Auktionshaus Felzmann und Prüfer des Verbandes philatelistischer Prüfer e.V. hat die Stempel inventarisiert. Wir danken ihm und das Haus Felzman an dieser Stelle für die Bereitstellung der Abbildungen.

    StempelFälschung_036

    StempelFälschung_035

    StempelFälschung_034

    StempelFälschung_033

    StempelFälschung_032

    StempelFälschung_031

    StempelFälschung_037

    Die Abbildungen aller Falschstempel können unter https://www.Felzmann.de/Sammlerschutz.aspx eingesehen werden.

Nach oben ↑

Domizil: VSPhV, c/o BDO, Fabrikstrasse 50, 8031 Zürich

© 2018 VSPHV, Alle Rechte vorbehalten.