Geschichte

Seit 1890 ist der Verband der Schweizerischen Philatelisten-Vereine (VSPhV) der Dachverband der Schweizerischen Briefmarkensammlervereine. Über die Jahrzehnte hat sich der Aufgabenkreis etwas verändert und die Schwerpunkte unsere Aktivitäten haben sich ebenfalls verlagert. Die Hauptaufgabe ist aber immer noch die selbe! So verfolgt der VSPhV seit über hundert Jahren das Ziel, die Philatelie zu fördern und begleitet unsere Mitglieder bei der Ausübung ihrer Freizeitbeschäftigung.

1840 wurde in Grossbritannien die erste Briefmarke, die legendäre “Penny Black”, herausgegeben. Für die damalige Zeit war dies eine revolutionäre Tat, die das ganze Postwesen änderte. Musste bisher der Empfänger die Taxe bezahlen, so war es nun der Auftraggeber, der diese zum voraus entrichtete. Von vielen wurde dies zwar zunächst als Beleidigung empfunden. Trotzdem hat sich dieses System aber rasch eingelebt.
Damit war gewissermassen der Grundstein gelegt zum Sammeln von Briefmarken. Aber ab wann haben sich nun Leute mit dem Briefmarkensammeln beschäftigt?


1841 erste Vereinsgründung in der Schweiz.
Bis 1880 waren es 9 Philatelistenvereine.


1890
Gründung des Verbandes
Der Philatelisten-Verein Bern mit seinem Präsidenten O. Gruber war es, der den Gedanken zur Gründung eines Verbandes aufgriff und sich im September 1890 in einem Rundschreiben an die damals bestehenden 9 Briefmarkenvereine wandte. Er lud zu einer Delegiertenversammlung am 26. Oktober 1890 in Bern ein.


1893
Erste internationale Ausstellung von Briefmarken in Zürich im grossen Saal des Börsengebäudes.


1896
Während der Landesausstellung in Genf fand eine weitere internationale Briefmarkenausstellung statt.


1910
In den grossen Sälen des Stadt-Casinos in Bern fand vom 3. bis 12. September eine internationale Briefmarkenausstellung statt. 160 Aussteller zeigten ihre Schätze.


1914
Nationale Briefmarken-Ausstellung während der Landesaustellung in Bern


1922 

Vom 3. bis 12. September fand in Genf eine internationale Briefmarkenausstellung statt, die von 113 Ausstellern mit 130 Objekten beschickt wurde. 99 Exponate stammten aus der Schweiz, 9 aus Frankreich, 6 aus Polen. Weitere 8 Länder waren nur mit 1-2 Sammlungen vertreten.


1934
Aus Anlass seines 50jährigen Bestehens führte der Schweiz. Philatelisten-Verein Zürich vom 29. September bis 7. Oktober im Kunstgewerbemuseum der Stadt Zürich eine Nationale Briefmarken-Ausstellung, die NABA 1934, durch. Dies geschah aber auch aus der Erkenntnis heraus, dass sich zwar Briefmarken-Ausstellungen stetig wachsender Beliebtheit erfreuen, in der Schweiz aber seit 1914 keine nationale Ausstellung mehr stattfand.


1938
Der Städtische Saalbau in Aarau beherbergte vom 17. bis 25. September die Nationale Briefmarkenausstellung, an der 195 Sammlungen zu sehen waren, davon 12 in der Ehrenklasse und 13 ausser Wettbewerb.


1943
Für die Schweizer Philatelie ein ganz besonderes Jahr, feierten doch die ersten Schweizer Briefmarken, die Zürich 4 und 6 sowie Doppelgenf, ihren hundertsten Geburtstag. Am 1. März 1843 hat Zürich als erste Postverwaltung auf dem europäischen Festland Briefmarken, eben die Zürich 4 und 6, herausgegeben.
Nationale Briefmarkenausstellung GEPH, im Palais des Expositions Genf.


1951
Die 4. Nationale Briefmarkenausstellung LUNABA vom 29. September bis 7. Oktober im Kunsthaus der Stadt Luzern.


1953
2. Internationale Motiv-Briefmarkenausstellung IMA, im Kursaal in Bern


1955 
Nationale Briefmarkenausstellung in Lausanne, die von rund 13’000 Personen besucht wurde.


1957  
In Langenthal fand erstmals eine schweizerische Jugend-Briefmarkenschau statt, an der 198 Jungsammler teilnahmen.


1959
Nationale Briefmarkenausstellung NABAG 1959 in St. Gallen


1961
Erste Regiophil in Liestal


1965
206 Sammler beteiligten sich an der 7. Nationalen Briefmarkenausstellung NABRA, Bern


1966 
131 Jungsammler beteiligten sich an der 2. Nationalen Jugend-Briefmarkenausstellung in Luzern.


1971  
8. Nationale Briefmarkenausstellung NABA 1971, Basel


1977 
Erstmals in der Geschichte der Schweizer Philatelie fand in unserem Lande, nämlich in Bern, eine internationale Briefmarkenausstellung für junge Philatelisten, die JUPHILEX 77, statt. Sie fand ein überaus grosses Interesse und war deswegen ein voller Erfolg.


1978  
Nach 23 Jahren Unterbruch fand wieder eine Nationale Briefmarkenausstellung in Lausanne statt. Nur etwa 20’000 Personen besuchten die im Palais de Beaulieu untergebrachte LEMANEX 78. Die Besucherzahl blieb weit unter den Erwartungen und dies obwohl kein Eintrittsgeld erhoben wurde.


1979
Ueber 12’000 Besucher konnten sich an der 4. Nationale Briefmarkenausstellung junger Philatelisten NAJUBA 79 in Baden vom ausserordentlichen hohen Niveau der ausgestellten Sammlungen überzeugen.


1983 
TEMBAL 83 , 4. Internationale Motivbriefmarkenausstellung in Basel


1984  
Nach fünzig Jahren Unterbruch war Zürich wieder Schauplatz einer Nationalen Briefmarkenausstellung. Die NABA ZÜRI 84, die von 22. Juni bis 1. Juli in den Oerlikoner Züspa-Hallen untergebracht war, wurde von rund 32’000 Personen besucht.
Gleichzeitig wurde auch die 6. Nationale Briefmarkenausstellung junger Philatelisten durchgeführt. Sie fand erstmals im Rahmen einer Nationalen der Senioren statt. Es nahmen 107 Jungsammler, davon 23 ausländische Gäste,daran teil.


1987
GIONA’87, Bellizona
7. Nationale Briefmarkenausstellung junger Philatelisten


1990
HELVETIA GENEVE 90,
8. Nationale Briefmarkenausstellung junger Philatelisten

SIERREPHILA 90, Nationale Briefmarkenausstellung Stufe III


1991
JUBILA 91, Trilaterale Jugend-Ausstellung in Renens


1993 
WIBRA / JUNAPHILEX 93 in Winterthur
Trilaterale Briefmarkenausstellung der Länder Deutschland, Oestereich, Schweiz und
9. Nationale Briefmarkenausstellung junger Philatelisten mit internationaler Beteiligung


1995
BASLER TAUBE 95
JUNAPHILEX 95  10. Nationale Briefmarkenausstellung junger Philatelisten mit internationaler Beteiligung


1996
JUBILA 96 Wettingen, Trilaterale Jugend-Ausstellung
Swiss Stamp Open Winterthur, eine neue Form von Briefmarkenausstellungen in der Schweiz


1998
Yverdon-les-Bains, kleine Nationale
JUNAPILEX 98, 11. Nationale Briefmarkenausstellung junger Philatelisten mit internationaler Beteiligung


1999
2. Swiss Stamp Open Winterthur


2000

NABA 2000, St. Gallen, “Faszination des sammelns”
JUNAPHILEX 2000,  12. Nationale Briefmarkenausstellung junger Philatelisten mit internationaler Beteiligung
TdB 00, Zürich – Tag der Briefmarke – Nationale Briefmarkenausstellung Stufe III


2001

RÄTIA 2001, Chur – Nationale Briefmarkenausstellung Stufe II
BASILEAS 2001, Basel – Tag der Briefmarke – Nationale Briefmarkenausstellung Stufe III
BALABRA VII, Liestal – Nationale Briefmarkenausstellung Stufe III


2002

LIBA 02, Vaduz – Nationale Briefmarkenausstellung Stufe I
philexpo’02, Wettingen – Nationale Briefmarkenausstellung Stufe II
FRICKTALIA 2002, Frick – National Briefmarkenausstellung Stufe III
LYSSPHILA 2002, Lyss – Tag der Briefmarke – Nationale Briefmarkenausstellung Stufe III


2003

TICINO 2003, Locarno – Nationalen Briefmarkenausstellungen Stufen I etII
BERNPHILA 03, Bern – Tag der Briefmarke – Nationale Briefmarkenausstellung Stufe III


2004

FERPHILEX 04, Lausanne – Nationale Briefmarkenausstellung Stufe II
LIMMATALPHILA 04, Dietikon – Tag der Briefmarke – Nationale Briefmarkenausstellung III


2005

ZIMBRA 05, Horgen – Nationale Briefmarkenausstellung Stufe II
GIUBASCOFIL 05, Giubasco – Nationale Briefmarkenausstellung Stufe III
PHILAMEYRIN, Meyrin – Tag der Briefmarke – Nationale Briefmarkenausstellung Stufe III


2006

NABA BADEN 06, Baden – Nationale Briefmarkenausstellung Stufe I
OLPHILA 06, Olten – Tag der Briefmarke – Nationale Briefmarkenausstellung Stufe III


2007

ZUBRA 07, Bad Zurzach – Nationale Briefmarkenausstellung Stufe II
BALABRA VIII, Lausen – National Briefmarkenausstellung Stufe III
TdB 07, Einsiedeln – Tag der Briefmarke – Nationale Briefmarkenausstellung Stufe III


2008
BELLINZONAFIL 08, Bellinzona – Tag der Briefmarke – Nationalen Briefmarkenausstellungen Stufen II et III


2009

ZÜRI’09, Zurich – Nationale Briefmarkenausstellung Stufe II
PHIL A FOLIE 09, Bulle – Tag der Briefmarke – Nationale Briefmarkenausstellung Stufe III


2010

LUNABA 10, Luzern – Nationale Briefmarkenausstellung Stufe II
BEBRA 2010, Bern – Tag der Briefmarke – Nationale Briefmarkenausstellung Stufe III


2011

RÄTIA 2011, Chur – Nationale Briefmarkenausstellung Stufe I
LUGANO 2011, Lugano – Nationale Briefmarkenausstellung Stufe II
PHILASIERRE 2011, Sitten – Tag der Briefmarke – Nationale Briefmarkenausstellung Stufe III


2012

NABA STANS 2012, Stans – Nationale Briefmarkenausstellung Stufe I
LIBA 2012, Schaan – Liechtensteiner Briefmarkenausstellung
RhyBra’12, Altstätten – Tag der Briefmarke – Nationale Briefmarkenausstellung Stufe III


2013

GLABRA 2013, Näfels – Nationale Briefmarkenausstellung Stufe II
AARPHILA 13, Aarau – Tag der Briefmarke – Nationale Briefmarkenausstellung Stufe III


2014

LUGANO 2014, Lugano – Nationale Briefmarkenausstellung Stufe II
ALPEADRIA 2014, Lugano – Internationale Briefmarkenausstellung Stufe II
FMPHILA14, Saignelégier – Tag der Briefmarke – Nationale Briefmarkenausstellung Stufe III

Nach oben ↑

Domizil: VSPhV, c/o BDO, Fabrikstrasse 50, 8031 Zürich

© 2017 VSPHV, Alle Rechte vorbehalten.